KoFoBis - Koblenzer Forum für Business Software    
 
 
  Suche:

Sponsoren und Partner:
 IHK Koblenz

 IT.Stadt Koblenz

 

 
 


 

        

 
 

 


Vorstellung der KoFoBiS-Referenten



Hier finden Sie genauere Angaben über die diesjährigen Referenten von KoFoBiS 2009. Für weitere Informationen bitte auf den Namen klicken.


Referent Keynote
BegrüßungProf. Dr. Petra Schubert
ModerationUniv. Prof. Dr. -Ing Norbert Gronau


Referenten inSession 1Session 2
ModerationProf. Ralf WölfleProf. Dr. Petra Schubert



Fallstudie INTEC International
Fallstudie HERWE-chemisch-technische Erzeugnisse GmbH
Fachreferent: Carsten Schöpp Peter Lachenmaier
Firmenvertreter: Heiko ViertelDr. Thomas Konrad


Fallstudie ad AUGROS HalleFallstudie eltromat
Fachreferent:Christoph AdolphsNorbert Frick
Firmenvertreter: Gerd SchlosskeAndreas Schlepper

Fallstudie BlizzardFallstudie Finzelberg GmbH & Co. KG
Fachreferent:Sebastian RichterCarsten Schöpp
Firmenvertreter:Eric-Jan Kaak Frank Heim

Referenten der Podiumsdiskussion
ModerationProf. Dr. Felix Hampe
PodiumsteilnehmerMartin Vollmer
PodiumsteilnehmerMichael Stump
PodiumsteilnehmerMarkus Klahn
PodiumsteilnehmerDimitrios Vacirtzis
PodiumsteilnehmerMichael Wockenfuß


Die Referenten 2009:


Prof. Dr. Petra Schubert

Prof. Dr. Petra Schubert
Seit dem Herbst 2006 hat Prof. Dr. Petra Schubert die Professur für betriebliche Anwendungssysteme an der Universität Koblenz-Landau inne. Ihr Studium in Wirtschaft mit der Vertiefung Informations- und Technologiemanagement schloss sie an der Universität St. Gallen ab. Parallel dazu absolvierte sie das CEMS-Programm für Internationales Management an der EDADE in Barcelona. Im Jahr 2005 verlieh ihr die Universität Basel nach Abschluss ihrer Habilitation die „venia docendi“. Bis 2006 war sie sieben Jahre verantwortlich für die Forschung im Competence Center E-Business der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW und erste Leiterin des Instituts für Wirtschaftsinformatik (IWI).



Univ.-Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau (Jahrgang 1964) studierte Maschinenbau und Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität Berlin. Er promovierte 1994 über die Konzeption eines strategieorientierten Führungsinformationssystems zur Entscheidungsunterstützung des Produktionsmanagements am Fachbereich Informatik der TU Berlin. Bis März 2000 leitete er die Lehr- und Forschungsgruppe Produktionsorientierte Wirtschaftsinformatik am Institut für Wirtschaftsinformatik der TU Berlin.

Dort habilitierte er sich im Oktober 2000 mit dem Thema "Nachhaltige Architekturen industrieller Informationssysteme bei organisatorischem Wandel" für das Lehrgebiet Wirtschaftsinformatik. Im Sommersemester 2000 verwaltete er die Professur Wirtschaftsinformatik an der Universität Oldenburg. Zum Wintersemester 2000/2001 wurde er auf diese Professur berufen, die er bis März 2004 innehatte. Seit April 2004 ist er Lehrstuhlinhaber an der Universität Potsdam. Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Betriebliches Wissenmanagement und Wandlungsfähige ERP-Systeme.


Ralf Wölfle

Prof. Ralf Wölfle

Prof. Ralf Wölfle leitet das Competence Center E-Business Basel am Institut für Wirtschaftsinformatik, das zur Hochschule für Wirtschaft der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW gehört. Das Kompetenzzentrum erfüllt die Leistungsaufträge angewandte Forschung sowie Dienstleistungen in diesem Themengebiet. Im Vordergrund stehen die Konzeptentwicklung und das Management von E-Business-Projekten. Ralf Wölfle ist Mitherausgeber der acht Vorgängerbücher zum Thema E-Business. Er ist Vorstandsmitglied bei Simsa, dem Schweizer Branchenverband für Neue Medien, Internet und Software, sowie langjähriger Leiter der Jury Business Efficiency bei „Best of Swiss Web“.

Carsten Schöpp

Carsten Schöpp
Nach dem Studium der BWL arbeitete Carsten Schöpp als IT-Consultant in einem Softwarehaus, danach als Kaufmännischer Leiter einer börsennotierten AG. Seit dem Abschluss seines Studiums des Informationsmanagements arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Forschungsgruppe Betriebliche Anwendungssysteme von Prof. Dr. Petra Schubert an der Universität in Koblenz. Seine Forschungsschwerpunkte mit dem Ziel der Promotion sind Customer Relationship Management und Geschäftsprozessmanagement.



Heiko Viertel
Nach dem Studium begann Heiko Viertel zu nächst im Vertrieb für digitale Druckmaschinen in Düsseldorf. Mit diesen reichhaltigen Erfahrungen baute er in weiteren Unternehmen in verantwortlichen Positionen die Vertriebs- und Marketingstrukturen auf. 2002 gründete er in Chemnitz die planicsware GmbH, deren Hauptgeschäftsfeld die Ferndiagnose und der Remote Service von Maschinen und Industrieanlagen ist. Dieses Unternehmen fusionierte wirtschaftlich in 2005 mit der INTEC International GmbH. Seit dieser Zeit ist Heiko Viertel in der Geschäftsleitung verantwortlich für die technische Weiterentwicklung der Produkte und den Vertrieb.

Christoph Adolphs

Christoph Adolphs
Christoph Adolphs ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Forschungsgruppe Betriebliche Anwendungssysteme der Universität Koblenz-Landau. Er schloss sein Studium der Informatik im Jahr 2006 ab und ist derzeit in der Lehre und in Forschungskooperationen rund um das Thema Personalisierung und E-Commerce tätig. Der Schwerpunkt seiner Forschungstätigkeiten liegt in der Anpassung von ERP-Systemen, E-Commerce-Anwendungen (E-Shops) und in der technischen Umsetzung von Personalisierungssystemen, vor dem Hintergrund bestehender heterogener Anwendungsladschaften und Herausforderungen bei Integrationsvorhaben zwischen diesen Systemen.



Gerd Schlosske
Beschreibung folgt



Sebastian Richter
Sebastian Richter ist aktiver Offizier der Bundeswehr und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Wirtschaftsinformatik der Universität der Bundeswehr München. Er beschäftigt sich im Rahmen seiner Forschung im Schwerpunkt mit Critical Incident Teams und Katastrophenschutz.



Carsten Lucke
Carsten Lucke ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Wirtschaftsinformatik der Universität der Bundeswehr München. Er beschäftigt sich im Rahmen seiner Forschung im Schwerpunkt mit der Modellierung und Anwendung von Unternehmensarchitekturen in Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen.



Eric-Jan Kaak
Eric-Jan Kaak, Jahrgang 1966, wurde in Eindhoven (NL) geboren. Er ist seit 2007 Leiter des Controllings, sowie IT-Verantwortlicher der Skifirma Blizzard im österreichischen Mittersill. Blizzard ist Teil der italienischen Tecnica Gruppe, weltweit führender Anbieter von Bergsport- und Wintersportartikeln.

Kaak war lange Zeit in Managementausbildungen an der Universität Salzburg sowie an der Salzburger Fachhochschule beschäftigt. Er ist Absolvent des Master Controlling Programmes des MDI Wien. Viele Jahre war er im Forschungsmanagement des größten österreichischen Forschungsunternehmens tätig und hat Erfahrung in der Leitung von internationalen Softwareentwicklungsprojekten. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich der IT-Unterstützung von Unternehmensprozessen sowie im Innovations- und Projektcontrolling.



Peter Lachenmaier
Peter Lachenmaier studierte im Elitestudiengang Software Engineering, einem gemeinsam von der Technischen Universität München, der Ludwig Maximilians Universität München und der Universität Augsburg angebotenen Masterstudiengang. Seit Mai 2009 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Forschungsgruppe Kooperationssysteme an der Universität der Bundeswehr München tätig. Im Rahmen seines Promotionsvorhabens beschäftigt er sich im Kontext von Social Networking Services mit den Konzepten hinter der Verwaltung, Pflege und Aggregation von verteilten Datenbeständen.



Dr. Thomas Konrad
Dr Thomas Konrad studierte an der Westfälischen Wilhems Universität in Münster im Fachbereich Chemie und beendete sein Studium mit der Promotion im Bereich Festkörperchemie. Anschließend wechselte er direkt zur Herwe-chemisch-technische-Erzeugnisse Gmbh, einem mittelständischer Hersteller von kosmetischen Produkten aus dem Raum Sinsheim. Nach einer mehrjährigen Gebietsbetreuung in Norddeutschland übernahm Hr Dr Thomas Konrad im Jahr 2000 die Verkaufsleitung bei der Herwe GmbH und steuert als
Prokurist aktive die Geschäfte des Unternehmens.

Norbert Frick

Norbert Frick

Norbert Frick arbeitet als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Forschungsgruppe Betriebliche Anwendungssysteme unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Schubert an der Universität Koblenz-Landau. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die überbetriebliche Integration von Anwendungssystemen (B2B-Integration) und das Prozessmanagement. Norbert Frick studierte an den Universitäten Bonn und Koblenz-Landau (Standort Koblenz) Informatik mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik.



Andreas Schlepper
Andreas Schlepper arbeitet als Leiter der Abteilung Controlling und Finanzen bei der Firma eltromat GmbH in Leopoldshöhe. Seit 2000 ist er als Projektleiter mit der unternehmensweiten Einführung der ERP-Software proALPHA betraut.
Andreas Schlepper studierte an der Fachhochschule Bielefeld Elektrotechnik und Wirtschaftingenieurwesen.



Frank Heim
Frank Heim ist IT-Leiter bei der Finzelberg GmbH & Co. KG und steuerte die Einführung der neuen ERP-Lösung in Java-Technologie. Der gelernte Datenverarbeitungskaufmann blickt auf vielfältige IT-Projekte - beispielsweise Jahr 2000 - und Euroumstellung, Einführung von Active Directory und Server-Clustering für Hochverfügbarkeit - zurück.
Von 1998 bis 2004 war Heim Datenschutzbeauftragter bei Finzelberg.



Prof. Dr. Felix Hampe
Univ.-Prof. Dr. J. Felix Hampe leitet die Arbeitsgruppe Betriebliche Kommunikationssysteme im Institut für Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik des Fachbereichs Informatik an der Universität Koblenz-Landau. Er ist derzeit zudem Institutsleiter. Seine Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit der Konzeption, Technik, Anwendung sowie Wirtschaftlichkeit von IuK-Lösungen.
Prof. Hampe ist ein auch in der Industrie anerkannter Referent und Autor zahlreicher Beiträge zu Computer Telephony Intergartion (CTI), technischem CRM und insbesondere Communication Center Anwendungen. Seine aktuellen Forschungsschwerpunkte sind Telekommunikationsmehrwertdienste und mobile Anwendungssysteme in Wirtschaft und Verwaltung. Ausführliche Informationen finden sich unter: http://www.uni-koblenz.de/~hampe



Michael Stump

Herr Stump begann direkt nach seinem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens mit der Arbeit im SAP-Umfeld. Im Rahmen seiner 14-jährigen SAP-Erfahrung leitete er zahlreiche, auch internationale SAP-Projekte im gehobenen Mittelstand. Seit 2001 arbeitet Herr Stump im CRM-Umfeld und übernimmt im Oktober 2006 die Position als Produktmanager für ITML > CRM bei der ITML GmbH in Pforzheim.



Markus Klahn
Markus Klahn hat zunächst 10 Jahre als selbstständiger Unternehmer ein Beratungshaus für Software gegründet und geführt. 1998 trat er in die Geschäftsleitung der proALPHA Gruppe ein. Als Vorstand der proALPHA Consulting AG verantwortet er den Direktvertrieb in Deutschland.
proALPHA ist Hersteller der gleichnamigen integrierten ERP-Lösung, die speziell auf die Anforderungen mittelständischer Industrie- und Handelsunternehmen zugeschnitten ist.



Martin Vollmer
Beschreibung folgt



Dimitrios Vacirtzis
Dimitrios Vacirtzis, Jahrgang 1974, ist seit Oktober 2002 im Vertriebsteam der B&R DV-Informationssysteme GmbH mit Sitz in Kandel tätig. Im Jahr 2004 übernahm er die Position des Vertriebsleiters.
Der ausgebildete Fachinformatiker war zuvor als Projektmanager und Systemberater im Bereich Software für Industrieautomatisierung beschäftigt. In seiner Laufbahn hat er innovative Konzepte im Rahmen der Prozessoptimierung entwickelt und deren Umsetzung erfolgreich vorangetrieben. Während seiner Tätigkeit bei B&R hat er zahlreiche wertvolle Projekte gewonnen. Durch seine gute Marktkenntnis und die enge Zusammenarbeit mit den Kunden trägt er entscheidend zur Weiterentwicklung der CRM-Software SMARTCRM bei.



Michael Wockenfuß
Michael Wockenfuß (43) ist seit vielen Jahren im ERP-Bereich tätig. Seine ERP-Wurzeln" stammen aus dem industriellen Mittelstand. So evaluierte und konzipierte er bei den Unternehmen HUECK (Alumiumprofile) und JS-Fahrzeugteiletechnik/Katalysatoren Planungs- und Steuerungsmodule und führte diese anschließend ein. Vor über zehn Jahren wechselte er in die Software- und Beratungsbranche, wo er zuerst als Projektleiter und Consultant tätig war. Bei Renaissance Worldwide und bei einem Start-up Unternehmen von Daimler Chrysler war er für das Produktmanagement SCM/SCO zuständig. Seit 2003 ist er bei SoftM tätig, zunächst im Produktmanagement, seit 2008 im Vertrieb.


© 2004-2019 info@bas.uni-koblenz.de   last update: 25.2.2010